Der Mercedes-Benz GLE 450 mit 48-Volt-Technologie

Quelle: mercedes-benz.de

Der neue Mercedes-Benz GLE elektrifiziert mit 48-Volt-Technologie, ein Plug-in-Hybrid folgt.

Der neue Mercedes-Benz GLE ist voller Innovationen. Ein Beispiel wäre da das aktive Federungssystem E-ACTIVE BODY CONTROL auf Basis des 48-Volt-Systems – eine Weltneuheit. Ein weiteres überzeugendes Feature ist das Fahrassistenzsystem mit dem Active Stop-and-Go-Assistenten.

Quelle: mercedes-benz.de

Der Innenraum ist noch geräumiger und komfortabler und eine dritte Sitzreihe ist optional erhältlich. Das Infotainmentsystem verfügt über größere Bildschirme, ein Full-Color-Head-Up-Display mit einer Auflösung von 720 x 240 Pixeln und dem MBUX Interior Assistant, der Hand- und Armbewegungen erkennt und die Bedienabsicht unterstützt. Das Außendesign strahlt nicht nur Präsenz und Kraft aus, sondern setzt auch im SUV-Segment einen neuen Standard für Aerodynamik.

Der Mercedes-Benz GLE 450 4MATIC wird von einem Reihensechszylinder-Benzinmotor angetrieben, gekoppelt mit 48-Volt-Technologie (kombinierter Kraftstoffverbrauch: 9,6 – 8,3 l / 100 km); CO2-Emissionen insgesamt: 220 – 190 g / km). Seine Leistungsdaten: 270 kW (367 PS) und 500 Nm Drehmoment. Weitere 250 Nm Drehmoment und 16 kW / 22 PS stehen über EQ Boost für kurze Zeit zur Verfügung. Der integrierte Starter / Generator (ISG) ist für Hybridfunktionen wie EQ Boost oder Energierückgewinnung (Rekuperation) zuständig und ermöglicht Kraftstoffeinsparungen, die bisher der Hochvolt-Hybridtechnologie vorbehalten waren.

Das ISG macht einen Riemenantrieb für Nebenkomponenten an der Vorderseite des Motors überflüssig, wodurch der Raumbedarf reduziert. Das schlanke Design in Verbindung mit der physikalischen Trennung von Einlass und Auslass schafft Raum für die Abgasnachbehandlung in der Nähe des Motors. Das 48-Volt-Bordnetz versorgt nicht nur Verbraucher mit hohem Stromverbrauch wie Wasserpumpe und Klimakompressor, sondern auch den Integrated Starter Generator (ISG), der über eine hocheffiziente Energierückgewinnung, die zurück gewonnene Energie zur Batterie liefert .

Die vier wichtigsten Neuerungen des neuen GLE:

– E-ACTIVE KÖRPERKONTROLLE: Vollständig vernetzte hydropneumatische, aktive Federung, erstmals in Kombination mit der ebenfalls neu entwickelten Luftfederung. Dies ist das einzige System auf dem Markt, bei dem die Feder- und Dämpfungskräfte an jedem Rad individuell gesteuert werden können. Das bedeutet, dass es nicht nur den Wank-, sondern auch den Nickbewegungen entgegenwirkt

– Active Tailback Assist: Mit diesem Fahrassistenzsystem erkennt der GLE frühzeitig Staus, unterstützt den Fahrer aktiv im Stop-and-Go-Verkehr bis ca. 60 km / h und hilft dabei eine Rettungsbahn zu bilden.

– 4MATIC: Der vollvariable Allradantrieb (Torque on Demand, TonD) mit Plug-In-Hybrid steuert die Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse von 0 – 100 Prozent abhängig vom gewählten Fahrmodus.

– Sitzkomfort: Der neue GLE hat einen deutlich längeren Radstand (plus 80 mm) bei entsprechend vergrößertem Innenraum. Der Komfort wird insbesondere durch die optional elektrisch verstellbare zweite Sitzreihe erhöht – optional ist auch eine dritte Sitzreihe erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.