Der Porsche Taycan soll relativ leicht werden

Quelle: porsche.com

Der Porsche Taycan wird relativ leicht werden, dank Elektromotor und hoher Leistungsdichte der Batterie.

Bei der bevorstehenden Markteinführung ihres ersten vollelektrischen Fahrzeugs legt Porsche wert darauf, dass das Fahrzeug trotz des neuen elektrischen Antriebsstrangs „noch ein Porsche sein wird“. Nun fügt der deutsche Premium-Automobilhersteller hinzu, dass er sich auch Aufgrund seines Gewichtsvorteils von anderen Elektrofahrzeugen unterscheiden wird. Elektrofahrzeuge sind aufgrund des Akkupacks im Allgemeinen schwerer als vergleichbar Benziner- oder Dieselfahrzeuge.

Um eine Reichweite von über 300 Kilometern in einer großen Limousine wie dem Taycan zu ermöglichen, wird eine Energiekapazität von mehr als 90 kWh benötigt und ein Batteriepack dieser Kapazität wiegt in etwa 540 kg.

Ein Problem, mit dem sich alle Autohersteller, die Elektrofahrzeuge entwickeln, beschäftigen müssen. Stefan Weckbach, der Leiter des Taycan-Programms, von Porsche, hat diesen Sachverhalt in einem Interview deutlich gemacht.

Quelle: porsche.com

„Die zentrale Frage bei der Entwicklung des Taycan war, die Frage nach dem optimalen Gleichgewicht zwischen Reichweite und Leistung! Theoretisch müsste man nur eine entsprechend große Batterie in das Fahrzeug packen, um viel Reichweite zu haben. Aber das wäre nicht typisch für Porsche, eben wegen des übermäßigen Gewichts. Stattdessen verwendet Porsche sehr leichte Elektromotoren. Darüber hinaus können wir durch die hohe Leistungsdichte und den hohen Wirkungsgrad des elektrischen Antriebs eine Reichweite von 500 Kilometern erreichen. Dies führt zu einem geringen Stromverbrauch, so dass wir kleinere und leichtere Batterien verwenden können. “

Zudem ist der Taycan darauf ausgelegt, dass er aufgrund des effizienten Antriebsstrangs, über lange Zeit eine hohe Leistung aufrechterhalten kann. Die Wahl des richtigen Elektromotors und ein neues Kühlsystem hat dies wohl ermöglicht.

Quelle: porsche.com

„Mit Taycan bieten wir zwei Maßstäbe für gleichbleibende Leistung in allen Fahrsituationen. Zum einen haben wir uns für die Wahl von Elektromotoren mit permanentmagnetischen Synchronmaschinen entschieden, die eine hohe Dauerleistung ermöglichen und somit eine reproduzierbare Leistung gewährleisten. Dies bedeutet, dass sie nicht nur einmal, sondern mehrmals hintereinander beschleunigen können. Gleiches gilt für das Fahren mit konstant hoher Geschwindigkeit. Andererseits haben wir ein intelligentes Kühlsystem entwickelt, das potenzielle Energieverluste aufgrund übermäßiger Wärmeerzeugung verhindert.“

So war es für Porsche von Anfang an wichtig, dass der Taycan in der Lage sein wird, lange Strecken mit hoher Geschwindigkeit zu fahren, beispielsweise auf der Autobahn, oder einige Runden auf der Rennstrecke zu absolvieren.

Es wird erwartet, dass das Fahrzeug eine Reichweite von über 400 Kilometer hat. Das beeindruckendste Merkmal ist wohl das 800-Volt-System. Das ist die doppelte Spannung im Vergleich zu anderen Elektrofahrzeuge und sollte eine Lade Rate von bis zu 350 kW/h ermöglichen, die das Auto in nur 15 Minuten zu 80% aufladen kann.

Ein weiteres tolles Feature des Porsche Taycan, das Induktive Laden: Sie parken über einer Bodenplatte in Ihrer Garage und das induktive Laden beginnt. Selbstverständlich kann der Taycan auch herkömmlich per Stecker geladen werden.

Geplant ist, dass der Porsche Taycan Ende 2019 auf den Markt kommen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.